Selbstmord: Rechtsanwalt Günter Freiherr von Gravenreuth ist tot

22 Feb
2010

Günter (Günni) Freiherr von Gravenreuth nahm sich das Leben

Der als Abmahnanwalt bekannte Günter Freiherr von Gravenreuth aus München Schwabing hat sich laut Berichten auf Golem.de, Heise.de, BR-Online.de in der vergangenen Nacht mit einer Schusswaffe das Leben genommen.  In wenigen Tagen hätte der Anwalt der im Bereich des Online- und Urheberrechts aktiv war eine Haftstrafe antreten müssen. Bekannt wurde Günter Freiherr von Gravenreuth auch im Zusammenhang der Bettel-Briefe von Tanja Nolte – Berndel, Tunnelstrasse 101, 4390 Gladbeck die diese an verschiedene Anzeigenkunden vom Computer Flohmarkt verschickte.

Der SPIEGEL hatte in Ausgabe 34 aus dem Jahr 1993 unter der Headline “Raubkopien” den interessanten Artikel “Zorro der Software – Mit hinterhältigen Methoden lassen die Hersteller von Computerspielen jugendliche Raubkopierer verfolgen” veröffentlicht, in welchem dann Leser erstaunt feststellen mussten das Tanja gar nicht Tanja war und die Antwortschreiben der Computer Flohmarkt Interessenten ein Gladbecker Briefkasten Onkel Namens Ralf Bellendorf entgegennahm.

Weitere Infos auf Wikipedia: Günter Freiherr von Gravenreuth

8 Responses to Selbstmord: Rechtsanwalt Günter Freiherr von Gravenreuth ist tot

Avatar

Schnugels

Februar 22nd, 2010 at 17:43

Ein Arschloch weniger…
Darauf trinke ich heute einen…
Was die deutsche Justiz versaut und deckt, kann ein kleines Stückchen Metall viel effizienter erledigen…
So sollte das öfters ablaufen

Avatar

ToXic

Februar 22nd, 2010 at 17:47

Wenn man bedenkt wieviel Leid er anderen Familien zugefügt hat … aber das interessiert jetzt ja keinen mehr. Ich weine dem Typ auch keine einzige Träne nach und hätte ihm eigentlich mehr Arsch in Hose zugetraut …

Avatar

SarahMcLead

Februar 22nd, 2010 at 20:56

@Schnugels:
Deinen Kommentar finde ich ein wenig hart. Wenn man Geld verdienen kann und andere mit legalen Mitteln verklagt, dann ist das nicht so verwerflich. Sind doch 1000 Andere die das auch so machen.

Avatar

Lalaaaa

Februar 22nd, 2010 at 21:16

Wie wäre es wenn du Arschloch ihm folgen würdest?

Avatar

ToXic

Februar 22nd, 2010 at 21:48

@ SarahMcLead
Hart finde ich den Kommentar auch, dennoch wurde er von mir freigeschaltet. Wir wissen auch nicht was Schnugels dazu bewogen hat … positive Erfahrungen mit GvG schliesse ich einmal aus. Wenn du aber von legalen Mitteln sprichst, habe ich den Satz auf Wikipedia wohl falsch verstanden Wegen Urkundenfälschung in 60 Fällen …..

@ Lalaaa
Die Angabe einer nospam eMail Adresse in Verbindung mit deinem Nick Lalaaa macht deinen Kommentar auch nicht glaubwürdiger :-)

Avatar

Lalaaa

Februar 23rd, 2010 at 11:15

Mein Kommentar bezog sich auf Schnugels Menschenverachtung.

Avatar

ToXic

Februar 23rd, 2010 at 12:02

Ok, deine Meinung welche dir auch gegönnt sei.

Verfolgt man die Geschichte des Freihernn Günter von Gravenreuth Günni) im Internet -genügend Lesestoff ist ja vorhanden- und kann die Zusammenhänge richtig interpretieren ist die Bezeichnung von Schnugels in meinen Augen nicht Menschenverachtend. Meine Meinung!

Avatar

SarahMcLead

Februar 23rd, 2010 at 15:21

@Lalaaa: Sonst müsste ich dich auch noch Abnahmen :)

top